Was ist eine Plattformgebühr?

Als selbstständiger Designer haben Sie eine Menge zu tun: Rechnungsbeträge einholen, die richtigen Projekte finden und Kunden glücklich machen. 99designs übernimmt diese Aufgaben, damit Sie sich auf das Wesentliche Ihrer Arbeit konzentrieren können – das Designen.

Die Plattformgebühr ist aufgeteilt zwischen den Kunden und den Designern, um die Kosten für das jeweilige 1-zu-1-Projekt zu decken. Diese Kosten umfassen folgende Services: Sichere Bezahlung, Konfliktlösungen, Kuratierung unserer Community, Schutz vor Betrug, Bereitstellung von Design-Materialien und die fortlaufende Weiterentwicklung der Plattform.

Für jedes 1-zu-1-Projekt zahlt der Kunde eine fixe Plattformgebühr in Höhe von 5%. Der Designer zahlt eine separate Plattformgebühr entsprechend seines jeweiligen Designer-Levels.

Wie ist die Plattformgebühr strukturiert?

Wenn Sie mehr Erfahrungen auf 99designs sammeln, brauchen Sie weniger Hilfe von unserer Seite. Daher belohnen wir unsere erfahrensten Designer mit niedrigeren Plattformgebühren: 

  • Top-Level-Designer: 5% Plattformgebühr
  • Medium-Level-Designer: 10% Plattformgebühr
  • Einstiegslevel-Designer: 15% Plattformgebühr

Muss ich die Plattformgebühr meinen Kunden erklären?

Nein. Eine Erklärung der Plattformgebühr für Kunden wird der jeweiligen Rechnung automatisch beigefügt, inklusive weiterführender Informationen.


image1.png

 * Die einmalige Kundenvermittlungsgebühr wird nur für die ersten $500 der bezahlten Rechnungen für neue Kunden fällig.

 


Sie fragen sich, wie unsere besten Designer Angebote erstellen und Gebühren wieder hereinholen? Hier erhalten Sie weitere Informationen darüber, was ein gutes Angebot ausmacht.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk