Wer kauft Stock-Material, der Auftraggeber oder der Designer? Wann?

Es liegt in der Verantwortung des Auftraggebers (Kunden) jegliches Element Dritter inklusive Stock-Material zu kaufen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Auftraggeber Eigentum an dem im ausgewählten Design verwendeten Stock-Material erwirbt.

Wenn ein Designer Stock-Material in einem Entwurf verwendet, wird er:

  • die Version der Bilder mit Wasserzeichen in den Entwürfen verweden

Sobald der Auftraggeber das Gewinnderdesign ausgewählt hat, muss er/sie das das Stock-Material kaufen und es dem Gewinner zur Verfügung stellen, sodass diese(r) das Design fertigstellen kann.

Sollte der Auftraggeber die Verwendung von Stock-Material nicht wünschen, muss dies im Briefing angegeben werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Designer bereits zu Beginn ihrer Arbeit an den Entwürfen informiert sind.

Profi-Tipp:

Wenn Sie mit der Verwendung von Stock-Material zur Aufwertung der Design-Vorschläge einverstanden sind, ist es am besten zur Orientierung für die Designer ein Budget festzusetzen. 

War dieser Beitrag hilfreich?
4 von 4 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk