Wie optimiere ich die Designbeschreibungen & Tags in meinem Portfolio?

Wer erstmal die Aufmerksamkeit potenzieller Auftraggeber hat, ist häufig nur noch wenige Schritte von einem erfolgreichen Auftrag entfernt. Im folgenden Artikel lernen Sie:

1. Wie Sie Beschreibungen & Tags zu jedem Ihrer Designs hinzufügen können.

2. Wie wichtig die Optimierung Ihrer Beschreibungen und Tags ist. 

Tags und Beschreibungen hinzufügen

uploadtofolio.png

Jedes Mal, wenn Sie ein Design zu Ihrem Portfolio hinzufügen, können Sie an dieser Stelle auch alle Details zum betreffenden Design eingeben (s.o.) Hier können Sie außerdem das Thumbnail Ihres Designs beschneiden, dessen Titel verbessern und – und das ist am wichtigsten – Tags und eine Beschreibung hinzufügen, um Ihre Sichtbarkeit auf 99designs zu erhöhen.

Sobald Sie mit den von Ihnen hinzugefügten Details zufrieden sind, klicken Sie einfach auf "Speichern". Anschließend wird Ihr Design in Ihrem Portfolio erscheinen. Sie können es später erneut bearbeiten, in dem Sie auf das betreffende Design in Ihrem Portfolio klicken und anschließend "Design bearbeiten" auswählen.

Hier erfahren Sie mehr über die Vorteile, die die regelmäßige Optimierung Ihres Portfolios mit sich bringt.

Design-Beschreibungen

proving.png

Eine gelungene Beschreibung erklärt Ihren Gedankenprozess hinter dem Entwurf und wie Sie ein konkretes Design-Problem gelöst haben. Darüber hinaus liefert es den entsprechenden Kontext und hilft potenziellen Auftraggebern dabei, sich mit dem Design zu identifizieren.

Profi-Tipps für eine gute Design-Beschreibung:

  • Drücken Sie sich klar und präzise aus
  • Erklären Sie, warum genau Ihr Design dem Briefing entsprochen hat
  • Fügen Sie ein bis zwei Sätze über den Auftraggeber hinzu

 

Tags

video.png

Durch Tags können Ihre Arbeiten ganz einfach von Auftraggebern gefunden werden, die nach einem bestimmten Begriff suchen.

Profi-Tipps, um die Sichtbarkeit Ihres Profils durch Tags zu erhöhen:

  • 5 - 10 Tags reichen für gewöhnlich aus, um Ihr Design aussagekräftig zu beschreiben.
  • Nutzen Sie ausschließlich die Singular-Form der Begriffe (Nutzen Sie z.B. "Katze", nicht "Katzen").
  • Versuchen Sie, sich in die Perspektive eines Auftraggebers zu versetzen. Sucht dieser beispielsweise nach einem Sci-Fi-Logo für ein Videospiel, wird er höchstwahrscheinlich nach "Astronaut", "Weltraum" oder "Sci-Fi" suchen.
  • Nutzen Sie akkurate und spezifische Tags (Hier finden Sie eine Liste an Designstyles, die Sie als Tags nutzen können). Zum Beispiel: 
    • Hauptelemente des Designs (Berg, Baum, Hund) 
    • Designtyp (Muster, Wortmarke, Wasserfarbe, digitale Malerei)
    • Style (schwungvoll, dynamisch, flach, verspielt, retro)
    • Themen oder Gefühle (dunkel, humorvoll, leidenschaftlich)
    • Genre (Biographie, Kinderbuch, Science-Fiction)
    • Dominante Farbe des Designs
    • Genutzte Tools oder Apps (Affinity, Adobe Illustrator, Sketch)
    • Wofür das Design genutzt wird (iOS, Album, Filmplakat)
  • Vermeiden Sie es, Tags zu nutzen, die irrelevant für Ihr Design sind.
  • Vermeiden Sie generische Tags wie etwa "bestes Logo", "brilliant" oder "einzigartig".
  • Nutzen Sie nur Kategorie- und Branchen-Tags, die nicht bereits auf 99designs gelistet sind. Seitenkategorien (Visitenkarten, Logos, etc) und Branchen (Kunst, Essen, Tech, etc) werden Ihren Tags automatisch hinzugefügt.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk